Angelika Specht, M. A.  -  Schlafpsychologie

 

Schlaftraining

 Schnarcher, Grübler und Menschen mit Einschlaf-, Tiefschlaf- und Durchschlafstörungen, Früherwachen, Unruhe und Wachstörungen verbessern ihren Schlaf und ihre Erholungsfähigkeit. Schichtdienstler und Menschen mit besonderen Anforderungen zum Wachsein (wie z. B. Berufsfahrer) lernen spezielle Techniken und Verhaltensweisen. Die Schlafschule ist auch im Rahmen betrieblicher Gesundheitsförderung  einsetzbar.

Modul 1: Entspannungstraining
für Schlafgestörte mit Tipps zum gesunden Schlaf - von Krankenkassen als Präventionskurs anerkannt und zuschussfähig  (8 – 10 x 90 min.)

Progressive Muskelentspannung für Erwachsenen und Jugendliche ab 16
Progressive Muskelentspannung für Kinder ab 6 Jahren
Autogenes Training für Erwachsenen und Jugendliche ab 16
Autogenes Training für Kinder ab 6 Jahren

Modul 2: Schlaftraining – Psychophysische Rekonstruktion des gestörten Schlafs unter Berücksichtigung schlafmedizinischer Aspekte (5 Doppelstunden); Voraussetzung Modul 1

Modul 3: Persönliches Spezialtraining in besonderen Situationen

Modul 4: Tai Chi Chuan und Qi Gong – Bewegung für Menschen mit Schlafapnoe, Schnarchen, Rücken-, Muskel- und Gelenkbeschwerden mit Elementen aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (8 Doppelstunden)

 

Vorträge

Schlafstörungen - Ich tu jetzt was dagegen

Träume - Weg zur Selbsterkenntnis

 

 

Top